Stoffentwicklung und Filmdramaturgie

Novembernews

Was gibt es Neues?

  • Gemeinsam mit meinen Kollegen und Kolleginnen von VeDRA, Verband für Film- und Fernsehdramaturgie e.V., haben wir in diesem Jahr eine Checkliste zur Seriendramaturgie entwickelt. Immer mehr Serien werden produziert und die Arbeitsfelder von Seriendramaturgen sind vielfältig. Umso wichtiger ist es  sowohl für Auftraggeber, also Produzenten und Redaktionen, als auch für Dramaturgen von Anfang an oder wann immer es nötig wird zu einer genauen Auftragsklärung zu kommen.  Auf der VeDRA – Seite kann man diese Checkliste herunterladen und im internen Bereich findet man für die Mitglieder von VeDRA noch eine ausführlichere Variante, in die die geballte Serienkompetenz der VeDRA Dramaturgen eingeflossen ist.
  • Wie lassen sich in diesem Serienboom die wirklich guten Serien finden?  Diese Frage habe ich mit meinen Kollegen und Kolleginnen von VeDRa Anfang November in Berlin diskutiert. Mitten im Gewimmel von TV, netflix, amazon, sky und den laufenden Neustarts von Serien wird es zunehmend schwieriger, sich zurechtzufinden. Denn es gibt auch immer mehr schlechte Serien, mit denen sich jede Menge Lebenszeit totschlagen lässt  und hinterher fühlt man sich, als ob man zu viel Fast Food gegessen hätte. Was ist denn eine wirklich gute Serie? Welche Qualitätskriterien finden  sich?  Darüber gab es auf OpenVeDRA keine einfachen Antworten. Angeregt von dieser Diskussion werde ich jetzt von Zeit zu Zeit meine neuesten Entdeckungen unter dem Schlagwort „Serienhighlights“ kundtun und würde mich freuen, wenn Ihr meine Empfehlungen kommentiert oder mir Eure eigenen Entdeckungen schreibt! Der Anfang ist gemacht mit der britischen Serie „The A-Word“ (BBC 2016).
  • Wer die Zeit bis zum Kinostart von „Mae goes away“ im nächsten Jahr nicht mehr abwarten kann, findet hier einen Bericht vom Besuch von „buten und binnen“ (Radio Bremen) am Set. Diesen inklusiven Spielfilm habe ich als Dramaturgin begleitet, und freue mich auf den Kinostart im Februar.
  • Von Pixar gibt es einen kostenlosen großartigen Film über Storytelling, absolut anfängergeeignet, aber auch für alle, die meinen schon alles zu wissen, eine echte Bereichung!
  • Von meiner Kollegin und Autorin Anna Tollkötter gibt es einen spannenden Artikel über die Entwicklung von Kinderfilmen und Kinderbüchern in Deutschland: „Von Hotzenplotz bis Tintenherz – Wie Kinderfilme entstehen“. Hier schreibt eine Insiderin über die zunehmende Konzentration auf Marken und den oft fehlenden Mut für neue innovative Projekte. Sehr lesenswert!
  • Und was gibt es bei Euch Neues? Freue mich auf Kommentare und Infos!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© 2021 skriptreif

Theme von Anders NorénHoch ↑